Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it
Die Gruppe Kinkaleri wurde 1995 in Florenz im Rahmen des Centro Popolare Autogestito (CPA) Firenze-Sud gegründet. Derzeit besteht die Gruppe aus Massimo Conti, Marco Mazzoni und Gina Monaco. Sie definieren sich als eine dynamische Gruppe, deren Interesse darin besteht, Werke unter Verwendung vielgestaltiger Methoden wie Theater, Tanz, Architektur und Video zu schaffen. Die Arbeiten von Kinkaleri sind national und international bekannt und wurden bei wichtigen Veranstaltungen und Institutionen wie der Biennale Danza (Venedig), dem Centre Pompidou (Paris), dem Santarcangelo Festival (Santarcangelo di Romagna), dem Amperdans Festival (Antwerpen), dem Luigi Pecci Zentrum für zeitgenössische Kunst (Prato) und der Bologna Modern Art Gallery präsentiert. Im Laufe der Jahre hat sich bei Kinkaleri nicht eine bevorzugte Darstellungsart ergeben, sondern sie haben die Möglichkeiten des Ausdrucks und der Präsentation einer Vorstellung und Idee ständig erweitert durch revolutionäre Handlungen, Worte und Gegenstände und durch das Aufwerfen immer neuer Fragen. Die Interaktion mit und die Beziehung zu ihrem Publikum sind ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. www.kinkaleri.it